Referenzen2018-10-04T21:39:13+00:00

REFERENZEN

Process & Organisation – Optimierung und Integration eines Qualitätsmanagementsystems

Process & Organisation – Optimierung und Integration eines Qualitätsmanage-mentsystems

Referenzen Teammitglieder 5 Teammitglieder

Referenzen Projektdauer1 Jahr und 2 Monate

Referenzen Zielsetzung Zielsetzung

Aufgabe des Projektteams war es, den Kunden dabei zu begleiten, das Qualitätsmanagementsystem auf die neue Revision der ISO 9001 zu überführen. Dabei sollte das Qualitätsmanagementsystem grundlegend neu aufgebaut werden, um die Umstellung für einen Neuanfang zu nutzen.

Referenzen Vorgehen Vorgehen

Im ersten Schritt wurden die Prozesse durch einen Workshop und Interviews mit den Führungskräften und der Geschäftsleitung aufgenommen. Anschließend ist der Detailgrad durch die Begleitung der Produktion direkt mit den Mitarbeitern noch erhöht worden. Anschließend wurden die Prozesse in einer zuvor ausgewählten Software modelliert. In einer vom Projektteam erstellten Prozesslandkarte, kann sich jeder Mitarbeiter die Prozesse ansehen und schnell und übersichtlich alle Arbeitsschritte finden. In einem weiteren Schritt sollte unterstützende Systeme wie ein Dokumenten- und Workflowmanagement umgesetzt werden, um Dokumente und Prozesse zu digitalisieren, sodass der Geschäftsbetrieb effizienter verlaufen kann. Zur Leistungsmessung der optimierten Prozesse sollten wichtige Kennzahlen für jeden Prozess entwickelt und in einer Balanced Score Card abgebildet werden. Der letzte Schritt ist die kontinuierliche Verbesserung (KVP). Dabei wurden Mitarbeiter zur weiteren Prozessoptimierung befragt , die Prozesse anschließend optimiert und langfristige Maßnahmen angestoßen die für eine stetige Optimierung der Prozesse sorgen.

Marketing & Sales – Durchführung einer Analyse von Wettbewerbsangeboten, Potentialen und Nischen für einen führenden Nutzfahrzeug-Mobilitätsdienstleister

Marketing & Sales – Durchführung einer Analyse von Wettbewerbs-angeboten, Potentialen und Nischen für einen führenden Nutzfahrzeug-Mobilitätsdienst-leister

Referenzen Teammitglieder 3 Teammitglieder

Referenzen Projektdauer2 Monate

Referenzen Zielsetzung Zielsetzung

Aufgabe des Projektteams war es, eine Analyse von Wettbewerbsangeboten durchzuführen, sowie  Marktnischen und Wachstumspotentiale zu identifizieren.

Referenzen Vorgehen Vorgehen

In der ersten Phase fand eine interne Analyse statt, bei der alle durch das Unternehmen verfügbaren Informationen analysiert wurden. Zum weiteren Verständnis wurden Interviews mit Mitarbeitern geführt, damit Stärken und Schwächen erarbeitet werden konnten und eine detaillierte Analyse der Marktdaten erfolgen konnte. Im zweiten Schritt wurde eine Marktanalyse durch sekundär-statistische Datenerhebung durchgeführt, sodass der Markt quantifiziert werden konnte. Anschließend ist eine Wettbewerbsanalyse erfolgt, in der Wettbewerber, Produkte und Nischen analysiert wurden. Das Ergebnis waren Stärken, Schwächen und Unique Selling Propositions (USP) des Unternehmens, die in einer Wettbewerbsmatrix dargestellt wurden. In der letzten Phase des Projekts wurden die interne und die externe Perspektive in einem Scoring-Modell aufbereitet. Aus diesem Modell und den Analysen konnten so konkrete strategische Handlungsempfehlungen abgeleitet und Wachstumspotentiale identifiziert werden.

Human Resources – Analyse des Arbeitsmarktes im IT-Sektor

Referenzen Teammitglieder 3 Teammitglieder

Referenzen Projektdauer2 Monate

Referenzen Zielsetzung Zielsetzung

Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit hat der Kunde das Projektteam damit beauftragt, Informationen über den Arbeitsmarkt im IT-Sektor zu recherchieren. So sollte das eigene Auftreten mit dem der Konkurrenz verglichen werden. Diese Informationen bilden die Grundlage, um zielgerichtet auf Entwicklungen am Arbeitsmarkt reagieren können.

Referenzen Vorgehen Vorgehen

Die Zielsetzung war es, die Grundlage für einen in regelmäßigen Zeitabständen erstellten Arbeitsmarktbericht zu generieren. Hierfür sollte zunächst der aktuelle Ist–Zustand des Unternehmens am Arbeitsmarkt erfasst werden. Dabei wurden potentielle Konkurrenten und Big Player anhand des Leistungsportfolios des Unternehmens identifiziert und entsprechend ihrer Arbeitgeberattraktivität untersucht. Basierend auf den Ergebnissen wurde ein umfassender Arbeitsmarkt-Monitor erstellt. Dieser bildet Entwicklungen der Personalnachfrage und des Produktportfolios bzw. der Dienstleistungen einzelner Konkurrenten ab. So konnten im Anschluss proaktive Maßnahmen für den Kunden ausgearbeitet werden.

Research & Implications – Länderanalyse im osteuropäischen Raum

Referenzen Teammitglieder 3 Teammitglieder

Referenzen Projektdauer2 Monate

Referenzen Zielsetzung Zielsetzung

Zur Steigerung der Konkurrenzfähigkeit plante der Kunde, einen Teil der Produktion nach Osteuropa auszulagern und so seine Standorte in Deutschland sinnvoll zu ergänzen.

Referenzen Vorgehen Vorgehen

Zunächst identifizierte das Projektteam mit Hilfe eines Kriterienkatalogs und einem anschließenden Workshop gemeinsam mit dem Kunden die für ihn interessanten Länder. Im nächsten Schritt wurde dann der Fokus auf die innerhalb dieser Länder interessanten Regionen gelegt. Basierend auf den vorangegangenen Ergebnissen wurde in Factsheets anhand politischer und wirtschaftlicher Faktoren und Kennzahlen ein Überblick über die nationale Betrachtung sowie die Regionen im Einzelnen gegeben. Mit diesen Informationen konnte dem Kunden ein umfangreiches und sehr detailliertes Bild über die Möglichkeiten des Outsourcings in verschiedenen Regionen aufgezeigt werden. Schließlich hatte der Kunde so eine Grundlage, mit der die Wahl des Standorts sinnvoll und auf Basis aussagekräftiger Daten getroffen werden konnte.